VALENTINSTAG

Der 14. Februar ist jedes Jahr ein besonderer Tag, der in vielen Ländern gefeiert wird. Dieser Tag, dessen Ursprung auf dem Glauben der römisch-katholischen Kirche beruht, entstand als ein Festtag, der im Namen eines Geistlichen namens Valentine erklärt wurde. Aus diesem Grund ist er in manchen Gesellschaften als „St. Valentine’s Day“ (engl.: St. Valentine’s Day) bekannt. Das Wort Valentine wird auch in westlichen Zivilisationen verwendet, um einen geliebten Menschen oder Liebhaber zu bezeichnen.

Geschichte des Valentinstags

Der heilige Valentin war ein katholischer Priester, der auch als Arzt arbeitete. Er lebte im dritten Jahrhundert n. Chr. in Italien und diente als Priester in Rom Valentin ist berühmt dafür, verliebte Paare heimlich zu heiraten, aber nicht heiraten konnten, weil es von Kaiser Claudius II verboten wurde. Kaiser Claudius verbot die Ehe, als er neue Soldaten für seine Armee rekrutierte, weil er dachte, dass die Ehe ein Hindernis für diese Soldaten darstellen würde. Er wollte auch verhindern, dass die jetzigen Soldaten heiraten, weil er dachte, dass die Heirat ein Hindernis für sie wäre und sie von ihrer Arbeit ablenken würde.

Als Kaiser Claudius herausfand, dass Valentin Ehepaare hatte, schickte er Valentin ins Gefängnis. Valentin nutzte seine Zeit im Gefängnis, um weiterhin Menschen mit Liebe zu erreichen, und sagte, dass Jesus Christus sein Leben am Kreuz für andere gegeben habe.

Beeindruckt von Valentins Weisheit freundete er sich mit dem Wächter Asterius an. Sie bat Valentin, ihrer Tochter Julia beim Studium zu helfen. Julia war blind und brauchte jemanden, der ihr Material zum Lernen vorlesen konnte. Er freundete sich mit Julia durch ihre Arbeit mit ihm an, als Valentin sie im Gefängnis besuchte.

Auch Kaiser Claudius verliebte sich in Valentin. Er bot Valentin an, ihn zu begnadigen und würde ihn freilassen, wenn Valentin seinen christlichen Glauben aufgab und sich bereit erklärte, die römischen Götter anzubeten. Valentin weigerte sich nicht nur, seinen Glauben aufzugeben, er ermutigte Kaiser Claudius auch, an Jesus Christus zu glauben. Valentins Loyalität kostete ihn sein Leben. Kaiser Claudius war sehr verärgert über Valentins Entscheidung und verurteilte Valentin zum Tode.

Bevor er getötet wurde, schrieb Valentin eine letzte Notiz, um Julia zu ermutigen, in der Nähe von Jesus zu bleiben und ihm dafür zu danken, dass er sein Freund war. „Von Valentin“, unterschrieb er auf dem Zettel. Diese Notiz inspirierte die Menschen, am Valentinstag, dem 14. Februar, der als der Tag gefeiert wurde, an dem Valentin den Märtyrertod erlitt, damit zu beginnen, ihre eigenen liebevollen Botschaften zu schreiben.

Valentine wurde am 14. Februar 270 geschlagen, gesteinigt und enthauptet. In Erinnerung an seinen liebevollen Dienst für viele junge Paare begannen die Menschen, sein Leben und seinen Dienst zu feiern. Er wurde ein Heiliger, an dem Gott arbeitete, um Menschen auf wundersame Weise zu helfen. FRAU. Im Jahr 496 bestimmte Papst Gelasius den 14. Februar als Valentinstag zu seinem offiziellen Festtag.

Wenn wir heute Valentinstag sagen, denken wir an eine Zeit, in der wir mit Geschenken, Überraschungen und romantischen Abendessen in Eile sind. Das sind natürlich sehr bedeutungsvolle und süße Binsen. Wir wollen auf bestmögliche Weise ausdrücken, wie sehr wir den anderen lieben. Andererseits gibt es einige Schwierigkeiten, die sich daraus ergeben, dass wir in diesem Zeitalter, in dem wir leben, zu einer Konsumgesellschaft werden. Es scheint, als ob unser Maß an Liebe für die andere Person direkt proportional zu dem teuren Geschenk, der Überraschung und dem Abendessen ist, das wir erhalten.

Liebe ist jedoch kein Konzept, das wir auf eine viel tiefere und tatsächlich materiell unschätzbare Weise messen können. Das wertvollste Geschenk, das ein Mensch einem anderen machen kann, ist er selbst, seine Liebe, Loyalität und Aufrichtigkeit. Bei wahrer Liebe geht es nicht darum, was wir haben oder nicht, sondern nur darum, was wir mit Liebe haben.

14. Februar Valentinstag Was sind die Geschenke für Männer????

Obwohl die Geschenke nach Stil und Lebensstil der Männer ausgewählt werden, werden klassische Geschenksets, bestehend aus Gürteln, Uhren und Portemonnaies, auch von Männern geschätzt. Ein Feuerzeug, ein Hut oder eine individuell gestaltete Tasse können ebenfalls ein durchdachtes Geschenk sein. Dazu kommen handgefertigte Accessoires wie handgestrickte Baskenmützen und Schals. Darüber hinaus können lustige Geschenke Ihre Liebe noch lustiger machen.

14. Februar Valentinstag Was sind die Geschenke für Frauen zu kaufen …???

Das Valentinstagsgeschenk, das Sie für Ihren Liebhaber kaufen, muss nicht unbedingt ein materielles Geschenk sein. Du kannst ihm einen Brief schreiben, in dem du deine Gefühle in einer offenen Sprache beschreibst. Sie können Ihr Foto mit Ihrem Liebhaber als Puzzle machen lassen und es Ihrem Liebhaber schenken, Sie können spielen und angenehme Momente zusammen verbringen.

Next Post

Previous Post